Oldtimerclub Riesenbeck since 2015 e.V.


"Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche" Jean Jaures
 

09.09.2017 - Ausfahrt zum Automuseum Melle

Trotz des wechselhaften Wetters fanden sich 15 Mitglieder des Oldtimerclubs Riesenbeck, die sich der Förderung und Pflege der Oldtimer verschrieben haben, mit ihren historischen Fahrzeugen am Samstag, 9.9.2017 um 10:15 Uhr, bei KFZ-Technik Schulte in Riesenbeck ein. 

Durch das urige südliche Tecklenburger Land ging die Fahrt zur ehemaligen Möbelfabrik, dem jetzigen 3.000 qm umfassenden Oldtimer „Auto-Museum“ nach Melle (einem der größten in Deutschland). Dort erwartete und begrüßte uns der Besitzer und Leiter des Museums, Herr Heiner Rössler, und führte uns persönlich durch das  1997 gegründete Museum mit seinen mehr als 350 Exponaten aus den Anfängen und den folgenden Jahrzehnten. Wir erfuhren von dem Direktor viele neue Einzelheiten, Unbekanntes und Hintergründe zur Geschichte von Autofirmen der ganzen Welt. Da der gesamte Oldtimerbestand, zwischen 350 und 2000 Exemplaren, mindestens alle Halbjahre das Museum verlassen und bewegt werden muss um im technischen Erhaltungszustand bleiben zu können. Wir durften auch ins „Allerheiligste“, den Fundus der ins Museum nachrückenden Schätze und bekamen Einblick über diverse Einzelstücke und Prototypen. Ausnahmsweise führte uns Herr Rössler in die geheime Restaurationshalle, den „Veteranenhof“, wo nur seltene und einmalige Mobile wieder aufgebaut oder repariert werden. 

Fasziniert von diesem schönen Automuseumsbesuch erholten wir uns auf Anregung von Susanne & Peter Rhode in „Oma´s Teestube“ bei Kaffee und Kuchen in Rödinghausen. Ein hervorragender Geheimtipp, wie sich später zeigte! Diesen Kultur-, Brauchtums- und Bildungsausflug ließen wir bei unserem jetzigen 1. Vorsitzenden, Christoph Klassert, in Riesenbeck bei Grillsteaks, Bratwürstchen, Salaten und einem erfrischenden Bier ausklingen.